« Der General »
Freilichttheater 2. Juli bis 13. August 2016

Stephan Greder

«Trainsoldat Pfäffli» /

«Grüter, Offizier Nachrichtendienst»

Theaterspielen ist für Stephan Greder einfach ein tolles Hobby. Für ihn bedeutet es Abwechslung zum Berufsleben und zum Alltag. Er findet es toll, in neuen Produktionen immer wieder Leute aus den verschiedensten Berufen und Schichten kennen zu lernen, mit ihnen während Wochen ein Stück einzustudieren und es dann schliesslich einem interessierten Publikum zu präsentieren. Er versucht dabei mit Spielfreude das Publikum zu gewinnen, was ihm selber dann ebenfalls Vergnügen und Freude bereitet. Zudem schätzt Stephan die Teamarbeit bei einer Theaterproduktion und auch das gesellige Zusammensitzen aller Beteiligten nach einer Aufführung.

2017 feiert Stephan Greder seine 30 Jahre Remise-Bühne Jegenstorf und etwa 25 Jahre Schopfbühne Grenchen. In dieser langen Zeit hat er Komödien und Schauspiele unter Leitung der unterschiedlichsten Regisseure, wie Reto Lang, Ernst C. Sigrist, Renate Adam, Hanspeter Incondi und weitere, gespielt.

Rollenauswahl

2016
«Der General» von Daniel Ludwig, Schlossspiele Jegenstorf, Regie Marlise Fischer, Dramaturgie Reto Lang
2014
«Pension Schöller» von Carl Laufs und Wilhelm Jakobi, Schopfbühne Grenchen, Regie Rolf Schoch
2010
«Die Frauen von Killing» von Norbert Franck, Schopfbühne Grenchen, Regie Davina Siegenthaler Hugi
2003
«Der Meteor» von Friedrich Dürrenmatt, Remise-Bühni Jegenstorf, Regie Matthias Hagi
1997
«Der tollste Tag» von Peter Turini, Freilicht im Schloss, Regie Reto Lang
1994
«So eine Liebe» von Pavel Kohut, Remise-Bühni Jegenstorf, Regie Reto Lang
1991
«Nachtasyl» von Maxim Gorki, Remise-Bühni Jegenstorf, Regie Ueli Bichsel
Holen Sie sich 2018

... hier ihr Theaterticket!